1872 for Women Clive Christian

4.33 из 5
(3 отзывов)

1872 for Women Clive Christian für Frauen

1872 for Women Clive Christian

Rated 4.33 out of 5 based on 3 customer ratings
(3 customer reviews)

1872 for Women Clive Christian für Frauen kaufen online günstig bei ScentBit

Aktie:

BESCHREIBUNG

1872 for Women von Clive Christian ist ein Parfum der Duftfamilie Blumig Fruchtig und ist für Frauen. 1872 for Women ist seit 1872 erhältlich. Die Kopfnoten sind Rosmarin, Blaubeere, Ananas, Bergamotte, Tangerine und Amalfizitronen; Die Herznoten sind Veilchen, Rose, Freesie, Jasmin, Maiglöckchen, Osmanthus und Orchidee; Die Basisnoten sind Sandelholz, Patschuli, Moschus, Eichenmoos, Virginiazeder und Guajakholz.

3 reviews for 1872 for Women Clive Christian

  1. :

    5 out of 5

    Die Komposition ist, grob gesagt, cologne-artig, aber mit dem Ausdruck unendlicher Tiefe und atemberaubender Reinheit und Klarheit.
    Fragt mich nicht, wie Patricia Choux das geschafft hat. Für meine Nase die perfekte Mischung aus zitrischer und floraler Frische, ohne dass der Duft explizit zitrisch oder floral riecht. Es ist sanfte, frische, mild grüne, sehr helle, fast durchscheinende Klarheit.
    Stellt euch den strahlend tief blauen Himmel vor, wie es ihn nur an knackig frischen, klaren Herbsttag gibt, wenn die Luft so kristallklar und rein ist, dass man das Gefühl hat, der Himmel gibt den Blick in die Tiefen der Unendlichkeit frei. Und jetzt stellt euch diesen Himmel anstatt in Blau in durchscheinend leuchtendem, klarem, aber mildem Grün vor.
    Eine grüne schimmernde Perle mit Lüster. Das ist 1872 for Women für mich.
    Okay, genug geschwallt. Zusammengefasst, ein frischer, zitrisch-fruchtiger, ins Grüne gehender Auftakt, der sanft in ein florales Herz fließt, das sauber-blumig und weich, aber nur mäßig süß ist, und schließlich in einer sanft holzigen und wunderschön kühl und weich moosigen Basis endet, während über allem eine sehr feine, fast transparente, grüne Aura durchgängig schwebt.
    Die erste halbe Stunde ist nicht meine Lieblingsphase. Der Duft startet nämlich, neben den obligaten Zitrusnoten, mit einem deutlich fruchtigen Akkord. Der Mix aus den süß-sauren Kopfnoten ergibt für mich ein Aroma, das ich am ehesten mit grüner Mango und aromatischen, nicht ganz reifen, exotischen Früchten vergleichen könnte.
    Diese Fruchtigkeit ist zwar frisch, aber sie trägt auch eine leicht wächserne Süße in sich, die mir nicht so zusagt. Mein Eindruck liefert mir das Gemälde eines Stilllebens aus smaragdgrünen Früchten, die in einem Nest aus dunkelgrünem Gras und Moos liegen.
    Außerdem wirkt diese Phase leicht maskulin auf mich, ähnlich einem etwas dunkleren, grünen Herrencologne, hat sogar Ansätze eines Fougeres an sich, sehr moosig, leicht krautig und farnig, aber alles mild und federleicht. Unweigerlich stellte sich beim ersten Test eine vage Erinnerung an Sir Irisch Moos bei mir ein. Ich kann mich nur mehr schwach an den Duft dieser Pflegeserie erinnern, aber es war eine meiner ersten Assoziationen.
    Da sich die Herznoten rasch untermengen, stört die anfänglich intensive Fruchtigkeit von Minute zu Minute weniger. Und schließlich rieche ich das, was ich anfangs beschrieben habe, nämlich einen Duft, der sich rein, klar und tief zeigt. Es sind schwach vernehmliche, kräuterige, frische Töne plus eher kühle und nur mäßig süß gehaltene Blüten, die diesen Eindruck nach Reinheit verstärken. Ich glaube, das Maiglöckchen in diesem ansonsten absolut homogenen, grünmoosigen Duft am deutlichsten zu vernehmen. Ich rieche aber auch die zarte Wärme des Veilchens und einen rosigen Schimmer (saubere, aber warme Rose) über der grün und weiß blühenden Frühlingswiese. Weitere warme Töne mischen sich langsam dazu. Ein nahtloses, homogenes Fließen in eine ruhige, mäßig warme, pudrige, teils pudrig-holzige, teils ganz schwach balsamische und weiche Basis. Das Eichenmoos ist an mir nicht nur in der Basis, sondern durchgehend kräftig vorhanden.
    Fazit: Nach für mich anstrengendem Auftakt ein blumig-frischer Cologne ähnlicher Charakter, der trotz seiner Komplexität einfach wirkt und unangestrengt zu tragen ist, auch einiges an Eleganz mitbringt, der durch seine Frische und eher verhaltene Blumigkeit durchaus auch unisex sein kann, obwohl ich ihn doch eher uns Frauen zuschreiben würde. Das Epitom von Frische und mild leuchtender Reinheit. Für mich transportiert dieser Duft den klaren Himmel eines frischen, aber sonnigen Herbsttages in den Frühling.
    1872 for women ist, wie alle Clive Christians, teuer, sehr teuer. Wer Sauberdüfte dieser Art mag, für den ist der Duft den Preis definitiv wert. Er vermittelt das angenehm erfrischte Gefühl unmittelbar nach einer Dusche (mit dem teuersten Duschgel der Welt, haha), wenn die Haut sauber, weich und noch etwas duschwarm ist, und er vermittelt dieses Frischgefühl einen ganzen Tag lang. Die unglaubliche, klare Tiefe dieses Duftes gibt mir dasselbe Gefühl von Weite und Klarheit, wie es sonst nur ein Spaziergang an einem windigen, knackig frischen Herbsttag kann.
    Wer cologne-artige Düfte nicht so mag, für den ist der Duft absolut überteuert, denn recht viel mehr an Parfümqualität außer diesem sauberen Frischecharakter bietet der Duft nicht.
    Die ungefähre Einordnung zu ähnlichen Duftcharakteren: Da wäre der spritzig frische „Yuzu Fou“ von Parfum d’Empire, und was die Fruchtigkeit betrifft, musste ich an die grünen Mangos des „Un Jardin Sur Le Nil“ denken. Im Mittelteil erkenne ich einige Ähnlichkeiten zum dunkel-, aber doch frischmoosigen „Afternoon of a Faun“ (minus animalische Töne). Auch wenn sich diese Düfte ein paar Charakteristika mit dem „1872“ teilen, empfinde ich ihn aber insgesamt als „dunkel“grüner, sauberer, weniger zitrisch und als kräftiger.
    Wie bei den anderen zwei getesteten Clive Christians fallen mir seine Kraft und sein Durchhaltevermögen besonders auf. Der Duft hält an mir den ganzen Tag an und wirkt über Stunden wie frisch aufgesprüht, bevor er nach einer gefühlten Ewigkeit dann doch schwächer und leiser wird.
    Noch ein N.B.: Ich hab den Duft in den letzten Wochen während einer Hitzewelle getestet. Wie er sich an kälteren Tagen gibt, das muss ich erst noch testen. Ich kann mir vorstellen, dass sich die wärmeren Töne dann deutlicher bemerkbar machen.

  2. :

    3 out of 5

    “du wirst nie eine dame” sagte meine großmutter zu mir, als ich wieder zu laut lachte.
    aber vielleicht… mit diesem duft könnte es gelingen:
    ein energiegeladener auftakt, fruchtig, frisch, straff.
    sinnlichkeit ohne kalkül, die sich langsam in cremig zarten blütennoten offenbart.die freesie überstrahlt die rose.aber die rose hat den längeren atem…und lässt sich von warmen holztönen umarmen, die sie von innen sanft erhellt.
    ein duftabgang, den man nicht vergessen kann……
    edel, weich, gefasst und stolz…..

  3. :

    5 out of 5

    Ich fühle kalter Puderduft. In dieser Puder sind Veilchen, Jasmin, Rose und Maiglöckchen in gleichen Teilen eingemischt. Der Duft ist clar und schön. Er öffnet sich im Augenblick und ändert sich während alle duftende Periode nicht. Er ist ständig, stark und laut. Zitrusakkorden riechen mir hier nicht… Schade…

1872 for Women Clive Christian für Frauen

Add a review

Uber Clive Christian